Ausstellungsbesuch

Unbedingt wollte ich meiner Vorkurs-Klasse die Ausstellung von Valentin Magaro in der Kunsthalle Winterthur zeigen. Die Collage artigen Bilder und Zeichnungen, die eigentümliches über Menschen und Dinge erzählen, faszinieren mich auch mit ihrer Technik und ihrem Ausdruck. Immer bleiben darin Rätsel, die zum Nachdenken anregen. Die vereinfachten kantigen Formen, die die Flächen prägen, werden in den räumlichen Papier-Objekten vollends stilisiert und reduziert. Abstrakte karierte Gebäude, mit denen ich als Kind gerne gespielt hätte.
Die Lernenden verteilten sich mit den Zeichen-Utensilien in den drei Räumen und beobachteten relaxed zeichnend das, was ihnen auffiel und gefiel.

Posted in Vorkurs BfGZ MFF 2008/09 | Leave a comment

Das Klassenzimmer als “Bühne”

Das Klassenzimmer als “Bühne”

In unserem Gestalterischen Vorkurs ist die Abschlussausstellung eine Tradition. Dieses Jahr nahmen wir die Herausgabe unsere Publikation «Gestalterischer Vorkurs an der Berufsschule für Gestaltung» als Anlass und thematisierten deren  Buchvernissage, die am vergangenen 14. Juli 2010 stattfand.

Im Vorfeld einigten wir Klassenleiterinnen uns auf eine thematische Zuteilung der drei Klassen-Räume:
Klasse A – Raum “Buchvernissage mit Bar”,
Klasse B – Raum “Portfolio”
Klasse C – Raum “Meetingpoint mit Disco”
Im weiteren  bestimmten wir, dass die Schulzimmerböden als durchgehendes Erkennungsmerkmal von den Lernenden mit Karton ausgelegt und bemalt werden.

Meine Klasse gestaltete den Raum “Meetingpoint mit Disco”.
Die Herausforderung bestand darin, mit möglichst geringen Kosten den  Klassenraum effektvoll und attraktiv zu verwandeln.
Mit meiner Kollegin Anna-Maria Bauer (Unterricht: Plastisches Gestalten, 3D) suchten wir nach spannenden Verwandlungs-Möglichkeiten. Schnell einigten wir uns auf  “Schwarzlicht”, da Weiss und Schwarz mit UV-Licht wirkungsvoll inszeniert werden kann. Zusätzlich zur Vorgabe “Kartonboden” stellten wir unserer  Klasse Europaletten zur Verfügung, womit sie neben der freien Tanzfläche für die Disco auch eine Art Lounge einrichteten.

Die thematische Vorgabe für das Bemalen des Bodens/Lounge ergab sich aus der Tatsache, dass wir kurz zuvor eine Arbeitswoche in Berlin durchführten, wo die Lernenden Bildmaterial sammelten, das sie für diese Abschlussarbeit frei umsetzen durften.

Posted in Vorkurs BfGZ MFF 2009/10 | Leave a comment

Aug um Aug

HYPERREALISMUS fasziniert. Natürlich auch die Jugendlichen unseres Gestalterischen Vorkurses. Die 15- bis 18-Jährigen Lernenden sind begeistert von den Bildern von Franz Gertsch. “Genau so möchte ich zeichnen und malen können”. Genau so naturgetreu und realitätsnahe, als Idealvorstellung, dass das gute Kunst sei. Das eigene Auge mit dem Makroobjektiv fotografieren und nach dieser Vorlagen mit Ölkreiden malen mit allen spielerischen Nebenprodukten, die im Laufe eines Tages zu einer Aufgabenstellung wie “Aug um Auge” entstehen.

Posted in Vorkurs BfGZ MFF 2008/09 | Leave a comment

Space

12.12.2008

Die Klasse arbeitet im Bildwelten-Unterricht zum Thema Space. Als Vorbereitung werden die A2-Blätter mit Graphit-Staub eingerieben. Eine monochrome graue Fläche als Ausgangspunkt für einen Sci-Fi-Raum. Die Gesichter glühen unter silbernen Flecken. Die Handinnenflächen wie glänzendes dunkles Leder. Radiergummis ziehen helle Linien. Noch gleissendere Spuren schneidet die rasante Wintersonne in den langgezogenen Raum. Schwarze Objekte aus dem 3D-Unterricht verstärken den Eindruck: Wir gleiten durchs All.


Posted in Vorkurs BfGZ MFF 2008/09 | Leave a comment

it’s me

07.09.2008

Zum Thema it’s me ein erster unbegleiteter Arbeitsauftrag. Ein Selbstportrait mit diversen Materialien und Lieblingsgegenständen, der Wiedererkennungswert soll möglichst hoch sein. Eine Woche später liegen die Portraits auf den Arbeitstischen ausgelegt. Eines sticht besonders heraus. Kulleraugen aus grossen Knöpfen mit glänzenden Reissnägeln als Pupillen. Ein T-Shirt zum Relief zusammengefaltet, darüber eine Kette mit Anhänger. Ein kahler Kopf, auf lila Hintergrund, die Schädeldecke wie weggeschnitten. Etwas erschrocken schaue ich das it’s-me-Bild von Lea an. Es sei noch nicht fertig, die eigenen Haare will sie noch dazu drapieren. Sie bittet Selina um Hilfe, bückt sich über ihr Blatt und sehr zärtlich werden die Haare aus dem Gesicht gestrichen . . .

Posted in Vorkurs BfGZ MFF 2008/09 | Leave a comment